+

Einfach bezahlen - für Sie und Ihre Kunden.

Im Onlineshop oder Ladenlokal - per Mailorder oder mobil unterwegs -

Wir haben für Sie die passende Lösung und den besten Service mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner.

 

Sichern Sie sich jetzt Ihr Angebot unter 06471 - 50 864 60

 Ob mit MasterCard oder Visa, American Express, JCB oder den Diners Club die wichtigsten Kreditkar-ten weltweit aus einer Hand.

 

Regionale und internati-onale Zahlverfahren wie EC-Cash-/Girocard, das Lastschriftverfahren, Ma-estro, V-Pay und neue Technologien wie Master-card PayPass und Visa PayWave stehen Ihren Kunden zur Verfügung. 

Ein virtuelles POS-Ter-minal, das mehr kann als nur Zahltransaktionen zu generieren und einfach in den Onlineshop zu inte-grieren ist und für den es, für alle Fälle, eine fertige Schnittstellenanbindung gibt und das alles zu sehr günstigen Konditionen.

Suchen Sie nach einer Sin-glelösung für Ihre Kasse oder benötigen Sie eine Anbindung an eine Wa-renwirtschaft?

 

Bedienen Sie Kunden auch mobil? Wir haben ganz sicher das passende POS-Terminal/EC-Cash Terminal für Sie.

Sie sind unzufrieden mit dem Service und den Kon-ditionen Ihres bisherigen Dienstleisters?

Wir helfen Ihnen gerne beim Wechsel und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite Seite.

Jetzt Vorteile und bares Geld sichern!

 

Kartenakzeptanz im Onlineshop oder Mailorder-Verfahren einfach und sicher und super-günstig.

 

Nutzen Sie unser unwiderstehliches Kombi-Angebot!

 

  • Die Kartenakzeptanz MasterCard und Visa, Maestro und V-Pay maßgeschneidert auf Ihr Geschäftsvolumen und Ihren Einsatzort. Profitieren auch Sie von den neuen Regularien zur Kartenakzeptanz und erschließen sich mit geringen Kosten und wenig Aufwand die vielen Vorteile der Kartenakzeptanz

 

  • Das virtuelle Zahlungsverkehrssystem IPG - bestens geeignet für Online-und Mailorder-Händler zur automatisierten und/oder manuellen Buchung Ihrer Kreditkartenumsätze sowie weiteren innovativen Funktionen - erhalten Sie bei uns für lediglich 22 € monatlich. Für viele Onlineshopsysteme ist ein Plug-In erhältlich. Einfacher geht's nicht!​

Branchen-News

13.07.2017

 

Betrugsversuche im Onlinehandel auf hohem Niveau

 

Wie der behv in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, verfügen fast alle an einer Umfrage teilnehmenden Onlinehändler über negative Erfahrungen zu Betrugsversuchen in ihren Onlineshops.

Der Anteil der Unternehmen, die regelmäßig mit Betrügereien konfrontiert werden liegt bei 29% (Im Vergleich dazu lag die Quote im Jahr 2013 bei 20%)

 

Den größten Anteil der Betrugsversuche machen falsche Identitäten (30%) aus, gefolgt vom Einsatz missbräuchlich verwendeter Kreditkarten und Lastschriften ohne Deckung (24%). Weiter Bestellungen an falsche Adressen und inkorrekte Angaben zur Bonität.

 

Der Schaden, der durch Betrug entstanden ist, hat nach Angaben der befragten Händler offensichtlich deutlich zugenommen.

 

Quelle: www.behv.org

16.04.2017

 

Vorsicht: Onlineshopping dubios

 

Wie man mit den Sehnsüchten mancher Verbraucher umgeht, die eine bestimmte Ware heiß begehren aber das eigentliche Geld dafür nicht haben, weiß ein gewisser Karsten Uwe Gräfe oder manchmal nennt er sich auch Marcus Reimann, bestens zu handhaben.

Wie Spiegel Online in der Ausgabe vom 16.04.2017 berichtet, bietet Herr Gräfe über diverse Onlinshops Waren zu sehr günstigen Preisen an, die in anderen Onlineshops oder dem stationären Einzelhandel teilweise bedeutend mehr kosten.

Das Sparprinzip vieler User ausnutzend und Vorkasse verlangend wird selbstredend selten Ware geliefert.

Mal sind es Lieferschwierigkeiten oder technische Probleme, die eine Auslieferung verhindern.

Verlangt man sein Geld zurück, wird erst nach massivem Druck gezahlt.

 

Genau darin liegt die Crux des Systems des Herrn Gräfe. In Thailand sitzend, mit teilweise unrichtigen Angaben im Impressum, ist der Shopbetreiber für seine Kunden persönlich nie erreichbar. Hinzu kommt, dass User, die ihr Geld zurückhaben wollen und dies bei den zuständigen Staatsanwaltschaften zur Anzeige bringen, diese selten einschreiten und solange User sich um unrichtige Angaben im Impressum oder viel zu günstige Preise für eine Ware keine Gedanken machen und damit planlos in die Fallen des Herrn Gräfe tappen, wird sich auch nichts ändern.
 

Wie Spiegel Online süffisant anmerkt, lässt es sich von dem Geld, welches Kunden entnervt aufgeben, in Thailand ganz gut leben. So dass es sich lohnt, dieselbe Masche immer wieder neu aufzuziehen - im Speziellen geht es um den Onlineshop www.tesento.com

 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dubiose-online-shops-das-phantom-im-internet-a-1140174.html

Die weltbeste Empfehlung - eine kleine Auswahl unserer Kunden:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Exdima Limited 2001-2015